Sport

Wenn der Kopf das erste Mal unten ist, ist der Bann gebrochen

Slider

 

„Es ist eine extreme Erfahrung, wenn der Fußboden auch dich zukommt, du dich dreidimensional im Raum bewegst und du kopfüber schwebst“, berichten Schülerinnen und Schüler über ihre Sportstunden im Rhönrad.

Als Mittel zur Teilhabe wurde es von Rainer Schomaker konzipiert und vom Sanitätshaus ORT gebaut: Das Rhönrad für Rollstuhlfahrer:innen. Es ermöglicht den Kindern eine neue Raumwahrnehmung, Rotation erleben und ein Gefühl des Schwebens, eine Erfahrung, von der Rollstuhlfahrer:innen sonst ausgeschlossen blieben.

Anfänglich sind alle ängstlich, aber nach langsamer Heranführung an die Raumerfahrung, jauchzen alle vor Freude.

Auch den den Schülerinnen und Schülern der Klasse 5 steht die Aufregung ins Gesicht geschrieben:

Unsere Website nutzt Cookies
Weitere Informationen Ok